Sonntag, 10. Dezember 2017

Samstag, 9. Dezember 2017


Weihnachten
2017
Ein Blick nach Gestern, Heute und Morgen
Tim Schou hat gestern und vorgestern 
jeweils ein Wohnzimmerkonzert 
zugunsten von Meeting Bismarck gegeben.

Vielen Dank an die Gastgeberinnen Karin und Martina!
Alle Eure Gäste haben sich sehr wohl gefühlt!

Vielen Dank an alle Gäste die für Meeting Bismarck gespendet haben!

Es war auch Gelegenheit für Meeting-Bismarck-Ghana-Reisende sich wieder zusehen.
Alle auf diesen Bildern habt Ihr - über die Jahre- vielleicht schon hier im Blog gesehen


Für Tim war es die Gelgenheit
sein Lied New Tomorrow zu singen,
welches Ihn über Umwege nach Ghana gebracht hat.
Zu sehen auch hier: 
Tim durfte in der Probe auch mitmachen.
Kleines Suchspiel:
Die Erinnerungen an das phantastische Konzert
letztes Jahr im Kölner Dom
der Chöre mit Tim
am 22.12.2016
sind bei Allen noch sehr präsent.

Hier ein Link zu Fotos:
https://www.dropbox.com/sh/5rrlahr7dgnimmb/AAD0XTjg822ahvi-ImNVLjCYa?dl=0
by Heike Haffner

Und ein Link zur Zugabe:
https://www.youtube.com/watch?v=0n7h87QUnFM&feature=youtu.be

Bei seinen Wohnzimmerkonzerten sang Tim auch
'Young Vince'
Das Musikvideo dazu haben wir im März mit Bismarck gedreht:


Stände bei den Konzerten
und beim Tag der offenen Tür in der Liebfrauenschule
haben es Euch ermöglicht,
Taschen von Jennifer zugunsten des Projekts zu erwerben.
Vielen Dank an unsere tollen Helfer!!!!!!!!!!!!!
Weit weg von hier,
sind andere Helfer fleißig!
Bertha ist endlich ihren Klumpfuß losgeworden!
Patience hat sie im Krankenhaus besucht.
Es geht ihr gut!
Kosten für Medikamente, Krücken und die Begleitperson übernehemen wir / IHR!


Wonder bekommt weiterhin Physiotherapie

Die Küche im Hebammenhaus nimmt ganz ganz langsam Gestalt an!
Gaby und Monika aus Emden
Cathrin und Bibiane mit Fani aus Berlin

Monika aus Emden, Nilgün aus Berlin
und Kerstin aus Berlin.
Alle fleißigen Helfer bei der Messe in Berlin sollen hier nochmal Erwähnung finden.
Danke für Euren Einsatz!
In Münster hatte die Handwerkskammer geladen und viele unserer Ghana-Reisenden-Handwerker 
waren dort um vom Bau des Hebammenhauses zu berichten!
Spitze!!!!!!!!

Mein Mann konnte beim ADAC 1. Hilfekästen für den nächsten Container in Empfang nehmen

Über Umwege erreichte uns das Foto von der Übergabe der Schuluniformen aus Patience Heimatdorf


Last but not least:
An der Liebfrauenschule 2
in Have sind alle fleißig.
Es wird an neuen Tafeln und Pulten gearbeitet

und die Schuluniformen für die Kinder sind fertig geworden.
Es gibt immer wieder Bedarf an solchen Uniformen.
Und immer wieder kann man sehr große Freude bereiten,
wenn man die Herstellung finanziert!
Danke an Euch Alle!


Montag, 4. Dezember 2017

Am Donnerstag & Freitag  freuen wir uns auf die Konzerte von Tim Schou
&
im März?
Da gibt es eine Überraschung!
Besuch aus Ghana steht ins Haus!
Ratet  Mal :-D

Sonntag, 12. November 2017

Wir feiern
150000
Blogbesucher 

Vielen Dank für Euer Interesse!!!


 Herzlich Willkommen 
in Berlin!
Seit Mittwoch läuft die Bazaar Berlin.
Zum dritten Mal managed Fani den Meeting Bismarck Messestand gemeinsam mit ihren Freundinnen.
Tapeziertische, Kleiderstände, Stühle und die großen Kisten mit Waren aus Ghana mussten angeliefert und aufgebaut werden.
Auch Sarah hat aus der Ferne mitgemacht. Unsere Flyer kommen perfekt getimed in Berlin an!!!!

 Zum ersten Mal sind Eva und ich dabei.
Ich bin total beeindruckt!
Unser Stand ist in der Afrika Halle (11)
und Ghana und West-Afrika sind stark vertreten.
Ich komme mir vor, wie in Accra auf dem Touristen-Markt!



Seifen by Jennifer, inspiered by Jochens Studentinnen im März 2017
 Unser Stand ist natürlich der Schönste!

Brotkörbe, entwickelt von Jennifer und Eva im  Herbst 2017


 Meet Fani and her faboulous team!
Frau Breidenbach ist für die Organisation der Messe zuständig und unterstützt uns sehr! Vielen Dank!

Neu!!!! Fani hattte im März die Idee zu Kirschkernsäckchen mit eine Hülle made by Jennifer.
Jenny hat fleißig genäht.
Fani hat sich für eine Bio-Rapsfüllung entschieden und mit Evas Hilfe die Inlays in Berlin hergestellt.
Das Resultat ist ein herrlich deutsch-ghanaisches Produkt!


Einen Abendausflug machen Fani und ich zum Bundesministerium
für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
"BMZ".
Im Foyer gibt es eine tolle Fotoaustellung und sogar ein Bambusfahrad aus Ghana!
Studentin Anna aus Koblenz hatte sich im August auch so eins vor Ort gekauft. Für 300€.

Die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung, bei der wir uns mit einem Mutter-Kind-Projekt für die Voltaregion beworben haben, hat zur Preisverleihung eingeladen.
https://www.ekfs.de/de/humanitaere-foerderung/humanitaerer-preis-2017/

http://www.bmz.de/de/index.html


  Dr. Horst Köhler hält eine fesselnde Rede über das Potential der Jugend in Afrika.
Sie ist völlig unterschätzt und politisch nicht repräsentiert.
Dort liegt aber das Potential der Zukunft.
Würde man die Jugend stärker in die Politik einbeziehen und anständigen Handel und nicht Ressourcenausbeutung mit Afrika betreiben, dann könnte es der Kontinent in unsere Zeitrechnung schaffen!
Er selbst hat in Accra eine Konferenz einberufen.
70 Jugendliche aus Europa und Afrika  haben gemeisam Ideen entwickelt.
Er selbst, damals als Bundespräsident, hat sich dazu gesetzt und mitdiskutiert.
Ganz im Gegensatz zu den anderen angereisten afrikanischen Politikern.
Ihnen war Horst Köhler ein Besipiel für Diskussion mit der Jugend auf Augenhöhe.

http://www.horstkoehler.de/
Seine Homepage ist prall gefüllt mit neuen Denkanstößen!
Sehr lesenswert!


Den Stiftungspreis hat dieses Mal ein Mutter-Kind-Projekt in Nepal verdient. Respekt!
http://www.phaseaustria.org/apps/?page_id=76
Brita Pohl nimmt die Auszeichnung entgegen.
Sie wird vertreten durch ihre Schwester, die hier rechts neben Dr. Horst Köhler steht.





Fani und ich sind sehr inspiriert von dem Abend und den Menschen!
Auch essenstechnisch kann man täglich an einer neuen gerechten Zukunft arbeiten.
Guten Appetit!

Am nächsten Morgen auf der Messe sehe ich, wie kalt es ist!
Es ist wirklich afrikanisch in der Afrikahalle!
Gekehrt wird auch ghanaisch!!!!!!!!!!!!!
Diese fast hühnereigroßen Beats sind ca. 200 Jahre alt!
Schätze aus Mali!
Auch in Ghana hat man damals solche Perlen herstellen können. Das Wissen darüber ist aber leider verloren gegangen.






Einen sehr schönen Stand hat auch Hebamme Swantje.
Ihr Projekt: Geburtshilfe in Malawi.

Tolle Produkte, tolle Stoffe!


Diese Dame kommt aus Accra.
Ein Original!
Nach Ende der Messe fliegt sie zurück nach Accra.

Eva und ich müssen Samstag Nachmittag zurück,
nicht ohne einen kleinen Abstecher zum Tor!
Fani & friends rocken derweil weiter auf der Messe.
Ich wünsche Euch weiter gute Geschäfte!!!
Vielen Dank an alle Helfer!!!!
Ihr seid toll!

Der Bazaar Berlin ist tatsächlich wie Shopping im Urlaub.
In meinem Fall: Urlaub in Afrika!