Mittwoch, 24. August 2016


Die Hebammenhaus Baustelle in Have, Ghana ist noch in vollem Gang!
Ich bin leider schon zurück in Köln und fange jetzt mit dem Videotagebuch an!
Beginnen möchte ich mit dem, was fleißigen Menschen bei schweißtreibender Arbeit gut tut! 
Von Patience geschnitten, von Atu vorgekostet....

Wassermelone:
 





















Montag, 25. Juli 2016

Sommerpause?
Nicht bei uns!
Wir fliegen jetzt bald nach Ghana!
Alle Fotos gibt es im Reisebericht- danach!
Währenddessen  einfach mal auf die Homepage gucken. 
 Da gibt es den Link zu unserer Facebookseite
 

Montag, 11. Juli 2016


Die Liebfrauenschule 2
bedankt sich bei der gesamten Liebfrauenschule Köln,
ihren Schülern, Lehrern und Eltern,
für
sagenhafte
10000€!
Diese stolze Summer wurde beim Spendenlauf gesammelt.
Die Dachdecker in Ghana stehen bereit um die Schule dort weiter wachsen zu lassen.
 

Einen ganz besonderen Dank an die 7b !
Beim Schulfest zum 100. Geburtstag der Schule haben sie wieder einen Ghana Stand gehabt und fleißig Jennys Tascchen verkauft.


 Mein Deutschlehrer :-D
 




 Andreas Krutmann hat parallel zur LFS 2 vor der LFS 1 eine Mauer entstehen lassen, die farblich 
der Schule in Ghana entspricht.
Die Keramik fliesen wurden von Schülern aus Herrn Friedrichs Kunstklasse der Jahrgangsstufe 6 gestaltet.
Herr Krutmann und Frau Timmer haben 3 Jahre lang ihre 7b 
begleitet und für das Ghana Projekt begeistert.
Der Lehrertausch zur 8. Klasse  fällt Lehrern und Schülern nicht leicht....


Montag, 4. Juli 2016

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-hebammenwohnheim-in-ghana-100.html


Hier nochmal der komplette Beitrag, viel Vergnügen!

 Foto: Ralf Krudwig

Vielen Dank an Andrea Obst, für den toll geschnittenen Bericht!!!

Ralf war im Studio mit dabei, selbstverständlich!
Da der Moderator und die Maskenbildnerin auch aus Köln kamen (so wie ich) , musste ja ein Düsseldorfer anwesend sein. Für Ralf EHRENSACHE!
Zur Erinnerung, er hat mir damals gesagt, dass eine Hebamme für eine Doku gesucht wird....
Was für ein Hinweis!
 

Freitag, 1. Juli 2016


Heute berichtet die LOKOALZEIT DÜSSELDORF/WDR
über dieses Wundervolle Projekt.

Was hat die Geburt von Bismarck, der WDR und diese Fundamente miteinander zu tun?
Jede Menge! 
Zur Orientierung :
Das Foto Oben zeigt nicht einfach nur ghanaische Studenten bei der wohlverdienten Pause!
Es zeigt die eigens angefertigten Betonsteine für das Hebammenhaus.
Dahinter befindet sich die Baustelle.
Hinten Links ist ein Wohngebäude. 2013 haben dort Ulrike Sprock  und Miriam gewohnt, Ulrike ist diejenige, die uns den Transport des Krankenwagens ermöglicht hat und wir haben gemeinsam Blut und Wasser geschwitzt ( und viele andere auch...) um das Ding aus dem Zoll zu bekommen. 
Im Wohnraum besagten Wohngebäudes haben Ulrike Bodinka und Jennifer die ersten Nähstunden gemeinsam verbracht und daraus ist ja  unser wundervolles Nähprojekt entstanden (mehr dazu auf www.meeting-bismarck.de)
Ganz Links, nicht mehr im Bild ist die Häuserzeile, in der Hebammen Annie und Patience wohnen.
Den Moment des Kennenlernens sieht man in der Doku:
Job im Gepäck, als Hebamme nach Ghana.
WDR

Das eine der vielen positiven Folgen jetzt hier in Fotos dokumentiert wird, 
liegt an den vielen vielen motivierten Menschen, die das Herz auf dem richitgen
 (nicht RECHTEN)
Fleck haben!

Die anreisenden Studenten aus Deutschland und Atlanta stehen so dermaßen in den Startlöchern...
die Visa sind da
die Impfungen sind durch
die Koffer werden gepackt
die Prüfungen an der Uni sind so gut wie geschafft
und am Samstag sitzen die ersten im Flieger
toi toi toi
wir sehen uns persönlich am 1.8. in Have
JUHU!


Und jetzt -liebe Blog Leser- viel Spaß beim Baustelle beobachten!
Wer Lust auf mehr Filmmaterial hat: https://www.youtube.com/channel/UCA70eYySPfNSha2LQdS3x_w


Danke an die Erfinder der Smartphones und Whatssapp ohne die das auch Alles nicht möglich wäre!













Vor der Liebfrauenschule ist parallel zu den Maurerarbeiten in Ghana diese  "Partnerwand" entstanden.

Andreas Krutmann bringt den Schülern in Köln die Arbeit im weit entfernten Ghana näher.
Super Idee!

Mauern können auch verbinden!
 

Ein fertiger Giebel bedeutet, dass jetzt der Dachstuhl kommen kann.
Wir können es nicht erwarten.
In vier Wochen wollen wir Liebfrauenschüler selber die Wände streichen.
Bis dahin ist nicht mehr viel Zeit.




 Total Toll!
In 4 Wochen fliegen wir nach Ghana und Nicole Gies wird nicht müde uns  tolle Sachen für die Koffer mitzubringen!
K&S Pflegedienst, Familie Dittmann und Familie Scharner sind die Spender, vielen vielen Dank dafür!
 
 Wir werden Fotos von der Übergabe mit zurückbringen!!!
Vielen Dank!


Mittwoch, 22. Juni 2016

George schickt uns dieses Foto von frisch hergestellten Steinen!
Sie lagern in sichtweite des Wohnhauses von Hebamme Annie ( Diejenigen von Euch, die schon da waren, werden das erkennen)
 
Wie man sieht, wird jetzt in Ghana und Deutschland parallel gearbeitet.
Nicht mehr lange und alle arbeiten in Ghana.

(Ich freue mich immer, die Hühner von Have zu sehen, sie rennen gerne prominent durchs Bild.)